Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Ortsplan

Wichtige Informationen zu Corona

Informationen aus dem Rathaus

Stadtverwaltung - Vorsprache weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie Vorsprachen bei der Stadtverwaltung Ochsenfurt bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind.

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch unter folgenden Rufnummern:

Hauptverwaltung:       09331 / 97-0
Bürgerbüro:                   09331 / 97-22
Standesamt:                  09331 / 97-24

Kämmerei/Kasse:        09331 / 8736-45

Bauamt:                          09331 / 98303-2700

Wir bitten Sie, den Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten, Ihre Hände im Eingangsbereich zu desinfizieren und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Wenn Sie Fragen zu individuellen Einzelfällen (z.B. Anzahl der Mitfeiernden bei Taufen, etc.) haben, wenden Sie sich bitte schriftlich per Email an das Landratsamt Würzburg. Ansonsten finden Sie weitere wichtige Fragen auf der Homepage des Landkreis Würzburg.

Bleiben Sie gesund!
Stadtverwaltung Ochsenfurt

 

 

Lockdown bis 07. März 2021

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und - chefs der Länder haben den deutschlandweiten Lockdown mindestens bis 07. März 2021 beschlossen.

FFP2-Maskenpflicht:
Seit 25.01.2021 sind im ÖPNV, Einzelhandel, bei Gottesdiensten, in Pflege- und Behindertenheimen FFP2-Masken bzw KN95-Masken für Personen ab 15 Jahren zu tragen.

Kontaktbeschränkung:
Bis 07. März sind private Zusammenkünfte auf den eigenen und eine weitere Person beschränkt.

Ausgangsbeschränkung:
Die Ausgangssperre gilt von 22 Uhr bis 5 Uhr für alle Landkreise und kreisfreien Städte, deren 7-Tages-Inzidenz über 100 liegt. Für alle Landkreise und kreisfreien Städte, deren 7-Tages-Inzidenz seit mindestens 7 Tagen unter 100 liegt, entfällt die Ausgangssperre.

Weiterhin hält Bayern am Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit fest. Bereiche sollen kommunal eingegrenzt werden.

Einzelhandel und Gastronomie:

Gastronomische Betriebe:
Bis mindestens 07. März 2021 müssen diese geschlossen bleiben. Lieferung und Abholung/To Go-Angebote für den Verzehr zu Hause sind erlaubt.

Informationen zu Ochsenfurt!

Fahrschulen einschließlich der Fahrschulprüfungen sind ab dem 22. Februar 2021 unter Schutzauflagen wieder zugelassen. Sie bedürfen insb. eines Schutz- und Hygienekonzepts. Es besteht Maskenpflicht und im Fahrzeug FFP2-Maskenpflicht.

Einzelhandel:
Bis voraussichtlich 07. März geschlossen.

Ausnahmen: Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte für Lebensmittel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, KFZ- & Fahrrad-Werkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Weihnachtsbaumverkauf und Großhandel.
Bitte denken Sie hier an die Maskenpflicht!

Öffnungen zum 01. März:
Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Blumenläden und Baumärkte werden ab dem 1. März landesweit unter den gleichen Bedingungen wieder zugelassen, die für die bereits jetzt ausnahmsweise geöffneten Handels- und Dienstleistungsbetriebe gelten. Das bedeutet insbesondere Zutrittsbegrenzungen auf einen Kunden je 10 m2 für die ersten 800 m2 Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 m2.

Das Friseurgewerbe und unter gleichen Bedingungen weitere körpernahe Dienstleistungsbetriebe werden wieder geöffnet, die zum Zweck der Körperhygiene und Körperpflege erforderlich sind (Friseure, Fußpflege, Maniküre, Gesichtspflege). Die Maskenpflicht entfällt bei Kunden nur, soweit die Art der Dienstleistung sie nicht zulässt (Gesichtspflege).

Einzelhandelsbetriebe können telefonisch oder online bestellte Waren Lieferservice oder Abholmöglichkeiten anbieten.

Informationen zu Ochsenfurt

Schulen:
Ab 22. Februar 2021 wird für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschule und der Förderschule sowie alle Abschlussklassen Wechselunterricht oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zugelassen. Für die übrigen Jahrgangsstufen und Schularten verbleibt es weiterhin bei Distanzunterricht. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 findet in jedem Fall Distanzunterricht statt.
Es gelten klare Schutz- und Hygienevorgaben. Hierzu zählt insbesondere die Einhaltung des Mindestabstands, die Beachtung der Maskenpflicht und der Lüftungskonzepte sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept. Für Lehrkräfte wird im Unterricht eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken eingeführt.
Die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks werden analog behandelt.

Kindertageseinrichtungen:
Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen werden ab 22. Februar 2021 geöffnet. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben sie geschlossen.
Die Betreuung erfolgt dabei in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb). Es gelten klare Schutz- und Hygienevorgaben entsprechend dem Rahmenhygieneplan sowie ein ergänzendes Test- und Maskenkonzept.
Eltern, die ihre Kinder weiterhin zuhause betreuen, erhalten im Februar 2021 einen Beitragsersatz, wenn die Notbetreuung höchstens 5 Tage beansprucht wurde.

Übernachtungsbetriebe: Übernachtungen im Inland sind bis mindestens 07. März nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke möglich.

Bericht der Kabinettssitzung vom 23.02.2021

Coronavirus-Hotline

Testzentrum Ochsenfurt TVO Halle

Das Team Testmanagement am Landratsamt Würzburg hat dezentrale Antigen-Schnelltest-Teststellen eingerichtet. Diese stehen sowohl den Besucher*innen von Pflegeeinrichtungen und Menschen mit Behinderungen, Erzieher*innen, als auch allen weiteren Bürger*innen (insbesondere zur Verkürzung der Quarantäne für Kontaktpersonen - KP 1 - am zehnten Tag) zur Verfügung.

Testtage KW5/6
Dienstag, 16. Februar 2021
Donnerstag, 18. Februar 2021
Samstag, 20. Februar 2021

Dienstag, 23. Februar 2021
Donnerstag, 25. Februar 2021
Samstag, 27. Februar 2021

Dienstag, 2. März 2021
Donnerstag, 4. März 2021
Samstag, 6. März 2021

Dienstag, 9. März 2021
Donnerstag, 11. März 2021
Samstag, 13. März 2021

Dienstag, 16. März 2021
Donnerstag, 18. März 2021
Samstag, 20. März 2021

Dienstag, 23. März 2021
Donnerstag, 25. März 2021
Samstag, 27. März 2021

Montag, 30. März 2021

Die Betriebszeit ist jeweils von 8 bis 13:30 Uhr.

Information zur Impfstrategie des Landkreises Würzburg

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Impfwillige aus dem Landkreis Würzburg,

wir alle erhoffen uns von den Impfungen gegen das Coronavirus das Ende der Pandemie, die unser Leben seit nunmehr fast einem Jahr in vielerlei Hinsicht bestimmt und einschränkt. Und diese Hoffnung ist berechtigt, umso mehr, als wir im Landkreis Würzburg eine große Bereitschaft in der Bevölkerung erkennen, sich impfen zu lassen.

Deshalb ist es besonders bedauerlich, dass es immer wieder Lieferengpässe beim Impfstoff gab und wir dann bereits zugesagte Impftermine wieder absagen mussten. Ich hoffe wirklich sehr, dass dieses Szenario bald der Vergangenheit angehört und wir zuverlässig mit Impfstoff für den Landkreis Würzburg versorgt werden.

Auch die Registrierung zur Impfung im Internet oder per Telefon hat nicht immer reibungslos funktioniert, die Leitungen waren überlastet und das Online-Portal zu kompliziert. Die Zuweisung zu den beiden Impfzentren Giebelstadt bzw. Würzburg-Talavera findet leider aufgrund der gesamtbayerischen Vorgaben nicht so statt, wie wir das im Landratsamt für Sie geplant hatten.

Ich kann Sie also nur bitten, Geduld zu haben und Rücksicht auf die Menschen zu nehmen, die in der Reihenfolge der festgelegten Anspruchsgruppen vor Ihnen kommen (siehe auch nebenstehende Grafik).

Unsere Seniorinnen und Senioren, die das 80. Lebensjahr bereits vollendet haben, sind bereits jetzt berechtigt, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die Impfung ist für Sie natürlich kostenfrei. Die Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg sind unter der Telefonnummer 0931 8000-844 erreichbar.

Sie können sich auch online unter www.impfen-wuerzburg.de registrieren und so für einen Termin vormerken lassen. Hier finden Sie auch Erklärungen in Leichter Sprache. Selbstverständlich können auch Angehörige die Anmeldung für Sie übernehmen.

Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema  „Corona“ finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung) und unter der Telefonnummer 116 117.

Abschließend möchte ich Sie nochmals um Geduld bitten, sollten Sie keinen zeitnahen Termin zur Impfung erhalten. Ich versichere Ihnen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsamt, in den Impf- und Testzentren wirklich alles Menschenmögliche tun, damit Ihre Gesundheit bestmöglich geschützt ist. Gerne verweise ich hier auch auf das umfangreiche Testangebot von Stadt und Landkreis Würzburg. Informationen hierzu finden Sie unter www.landkreis-wuerzburg.de/Testzentren

Bitte haben Sie Geduld!

Mit den besten Wünschen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Thomas Eberth

Landrat

Alle wichtigen Fragen zu Corona

Rechtsgrundlagen


Wir helfen zusammen - unser soziales Bayern

Bay. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege informiert

Finanzielle Hilfen zu Corona

Was ist noch wichtig - Online Antrag Pflegebonus

Was ist noch wichtig - Kinderzuschlag

Was ist noch wichtig - Familiengeld

Was ist noch wichtig - Landespflegegeld