Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Ortsplan

Wichtige Informationen zu Corona

Testzentrum Ochsenfurt

Testbus auf dem Gelände der BerufsschulePestalozzistraße 497199 Ochsenfurt


Bitte beachten Sie, dass ab Dienstag, 22. Juni 2021 die Schnelltest-Stelle im Corona-Testbus auf dem Parkplatz zwischen der Schwimmhalle an der Realschule und der Berufsschule in in der Pestalozzistraße zu finden ist.

Im Juni ist der Testbus an folgenden Testtagen in Ochsenfurt

Dienstag, 22.06.2021, 8:00 – 13:30 Uhr

Donnerstag, 24.06.2021, 8:00 – 13:30 Uhr

Samstag, 26.06.2021, 8:00 - 13:30 Uhr

Dienstag, 29.06.2021, 8:00 – 13:30 Uhr

Ab Juli kommt der Testbus jeweils

dienstags von 17:00 bis 20:00 Uhr sowie

samstags von 8:00 bis 13.30 Uhr

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Der Testbus bietet neben der Möglichkeit der Schnelltests auch PCR-Testungen an.

Testzentren Ochsenfurt (Schnelltests)

LINDA Klingentor Apotheke

Schnelltests 10:45 - 11:55 Uhr und 17:00 - 17:55 Uhr.
Nur nach telefonischer Anmeldung

Verschiedene Testmethoden, auch für Kinder oder für Auslandsreisen zertifiziert

Tückelhäuser Str. 9, 97199 Ochsenfurt
Telefon: 09331 80665
Homepage

 

Engelapotheke im MainÄrzteHaus

Neben dem Angebot für Privatpersonen können Firmen und Unternehmen ein Zeitkontingente für Mitarbeiter reservieren. Falls der Bedarf größer wäre, könnte auch ein mobiles Team in den Betrieb kommen.

Testungen:
montags – mittwochs – freitags:      7:30 – 13:00 Uhr
dienstags – donnerstags:                 14:00 – 18:00 Uhr

Gaukönigshofen (Haus der Jugend):samstags:                                           8:30 – 13:00 Uhr

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage.
Hier finden Sie ein Online-Buchungstool, mit welchem Sie einen Termin vereinbaren können.
Natürlich wäre auch eine telefonische Absprache möglich 09331-98 15 866.

Kunden verweilen höchstens 1min im Raum und erhalten das Ergebnis als Download in einem Login-Bereich. Auf Wunsch kann das Ergebnis auch als Ausdruck nach 20min in der Apotheke abgeholt werden.

 

 

Informationen zu aktuellen Inzidenzwerten und den entsprechenden Auflagen und Auswirkungen entnehmen Sie bitte der Homepage des Landkreis Würzburg.

Bis 06.Juni 2021 wurden die Corona-Schutzmaßnahmen in Bayern verlängert.

Hier ein Auszug aus der aktuellen Kabinettssitzung:

 

1. Der Katastrophenfall in Bayern wird zum 7. Juni aufgehoben.

2. Nur noch zwei Inzidenzschwellen (50 und 100):
Es gibt nur noch zwei Inzidenzkategorien: Gebiete mit Inzidenz < 50 und Gebiete mit Inzidenz zwischen 50 und 100. Der bisherige Inzidenzbereich < 35 entfällt. Das macht es allen leichter, sich auf klare Regelungen vor Ort einzustellen.

3. Vor diesem Hintergrund gelten ab dem 7. Juni als neue 13. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) für den Inzidenzbereich < 100 folgende Maßnahmen:

• Allgemeine Kontaktbeschränkung: Bei Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen sich 10 Personen aus max. drei Haushalten, bei Inzidenz < 50 dann 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten gemeinsam aufhalten. Wie bereits bisher zählen Geimpfte und Genesene nach Vorgabe des Bundesrechts bei privater Zusammenkunft oder ähnlichen sozialen Kontakten nicht mit.

Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass (seit 7. Juni 2021) (Geburtstags-, Hochzeits-, Tauffeiern, Beerdigungen, Vereinssitzungen etc.) und mit von Anfang an klar begrenztem und geladenem Personenkreis sind – ohne Testpflicht - wieder möglich. Draußen dürfen sich bis 100 Personen treffen, drinnen bis zu 50 Personen. Bei den öffentlichen Veranstaltungen gilt die genannte Personenanzahl einschließlich der geimpften und genesenen Personen, während diese bei den privaten Veranstaltungen für die Personenobergrenze nicht mitzählen.

Zahlreiche Antworten auf Detailfragen zu Veranstaltungen hat des Bayerischen Innenministerium auf seiner Seite zwischenzeitlich veröffentlicht (runterscrollen bis zur Rubrik "Veranstaltungen, Versammlungen und Messen").

SCHULEN und KITAs

  • Neben Schulen haben Kitas aufgrund ihrer großen sozialen und gesellschaftlichen Bedeutung unter anderem für die frühkindliche Bildung von Kindern oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oberste Priorität. Um flankierend zu den umsichtigen Lockerungen im Bereich der Kindertagesbetreuung einen möglichst sicheren Kita-Betrieb in Bayern zu gewährleisten, wird die Bayerische Teststrategie nach der kürzlichen Zulassung von Antigen-Selbsttests speziell für kleinere Kinder unter sechs Jahren um das Pflicht-Angebot zweimal wöchentlicher freiwilliger Selbsttests für Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen, in Heilpädagogischen Tagesstätten und in Schulvorbereitenden Einrichtungen erweitert.
  • Ab dem 7. Juni 2021 ist für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend.
  • Schulen: Ab dem 7. Juni findet in Gebieten mit Inzidenz < 50 wieder einschränkungsloser Präsenzunterricht für alle Schulen statt. Ab dem 21. Juni gilt das auch für alle Gebiete mit Inzidenz < 100. Bei entsprechend niedrigen Inzidenzen kehrt damit dann fast ganz Bayern zum normalen Schulbetrieb zurück. Praktische Ausbildungsabschnitte sind generell inzidenzunabhängig in Präsenz möglich. Im Sportunterricht kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden. An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis wird den Schülern aber auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch genutzt werden („Selbsttest-Ausweis“). Ab dem 7. Juni 2021 ist für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend.
  • Ab dem 7. Juni findet wieder einschränkungsloser Präsenzunterricht für alle Schulen statt.
  • Neben den allgemeinen Vorgaben zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Ausnahmen sind beispielsweise für den Sportunterricht und für Maskenpausen (während einer Stoßlüftung oder kurzzeitig im Außenbereich) geregelt.
  • Praktische Ausbildungsabschnitte sind generell inzidenzunabhängig in Präsenz möglich.
  • An den Schulen sind weiterhin inzidenzunabhängig zweimal wöchentliche Tests erforderlich. Das Testergebnis wird den Schüler:innen auf Antrag bescheinigt und kann so auch außerschulisch genutzt werden („Selbsttest-Ausweis“).
  • Kindertagesstätten kehren analog zu den Schulen zum Normalbetrieb zurück. Ein negativer Testnachweis wird im Regelfall nicht benötigt. Dennoch wird nach den Pfingstferien auch nicht eingeschulten Kindern in der Kindertagesbetreuung ein kostenloses Testangebot für eine zweimal wöchentliche Testung unterbreitet. Die Eltern erhalten in den Kitas oder von den Kindertagespflegepersonen Berechtigungsscheine, mit denen die Selbsttests in der Apotheke abholen können. Die Schnelltests können dann freiwillig zu Hause, möglichst vor einem Besuch der Einrichtung durchgeführt werden.

EINZELHANDEL

  • Öffnung des Einzelhandels bei einer 7-T-I unter 50
  • Terminshopping "Click & Meet" ohne Test bei einer 7-T-I zwischen 50 - 100
  • Terminshopping "Click & Meet" mit max. 24 Stunden alten negativen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests bei einer 7-T-I von 100 - 150
  • vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen Test nach §1a
  • "Click & Collect" ist ohne Test möglich
  • Schließung des Einzelhandels bzw. ausschließlich "Click & Collect aber einer 7-T-I von 150
  • Systemrelevanter Handel ist inzidenzunabhängig geöffnet
  • Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kund:innen kann eingehalten werden.
  • Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kund:innen darf nicht höher sein als ein:e Kund:in je 10 m2 für die ersten 800 m2 der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein:e Kund:in je 20 m2 für den 800 m2 übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.
  • In den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Kund:innen und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht.
  • Ein ausgearbeitetes Schutz- und Hygienekonzept liegt vor, dies ist der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde auf Verlangen vorzulegen.
  • Die Abholung vorbestellter Waren ist zulässig („Click & Collect“). Auch hier gelten die Vorgaben Mindestabstand, FFP2-Maskenpflicht sowie das Vorliegen eines Schutz- und Hygienekonzeptes.

Die Notwendigkeit von Terminvereinbarungen entfällt.

SPORT

  • Für alle wird Sport (kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport) indoor wie outdoor in allen Gebieten mit einer Inzidenz < 100 ohne feste Gruppenobergrenzen möglich, in Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 allerdings nur für Teilnehmer, die einen aktuellen negativen Test vorweisen können.
  • Für alle ist Sport (kontaktfreier ebenso wie Kontaktsport) indoor wie outdoor ohne feste Gruppenobergrenzen und ohne Test möglich.
  • In Sportstätten (wie Sportplätzen, Tanzschulen und Fitnessstudios) ist die Zahl der Personen nach Maßgabe des Rahmenkonzepts Sport nach der Größe der Sportstätte sachgerecht begrenzt (z.B. muss die Einhaltung des Mindestabstandes gewährleistet sein).
  • Es ist die gleiche Anzahl an Zuschauer:innen möglich wie bei kulturellen Veranstaltungen, unter freiem Himmel also 500 Personen (bei fester Bestuhlung). Die Personenobergrenze gilt einschließlich geimpfter und genesener Personen.

touristische BEHERBERGUNG

  • Zimmer können künftig an alle Personen vergeben werden, die sich nach den neuen allgemeinen Kontaktbeschränkungen zusammen aufhalten dürfen (10 Personen, bei Inzidenz zwischen 50 und 100 aus max. drei Haushalten). In Gebieten mit einer Inzidenz < 50 muss jeder Gast künftig nur noch bei der Ankunft (nicht mehr wie bisher alle 48 Stunden) einen negativen Test vorweisen, in Gebieten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 bleibt es bei Tests alle 48 Stunden.

Es kann dennoch immer zu kurzfristigen Änderungen kommen, bitte kontaktieren Sie daher vorab Ihre Unterkunft oder die Tourist Information, ob Sie beherbergt werden dürfen. 

Übernachten in Ochsenfurt

kulturelle VERANSTALTUNGEN

  • Veranstaltungen unter freiem Himmel sind ab dem 7. Juni bei fester Bestuhlung mit bis zu 500 Personen – ohne Test - zulässig.
  • Für kulturelle Veranstaltungen drinnen wie draußen können künftig nicht nur feste Bühnen, sondern wieder alle geeigneten Stätten genutzt werden (Hallen, Stadion etc.), wenn sie ausreichend Platz bieten, um einen sicheren Abstand der Besucher:innen zu gewährleisten.

GASTRONOMIE:

  • In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 können die Kreisverwaltungsbehörden unter den Voraussetzungen des § 27 der 12. BayIfSMV ab dem 10. Mai die dort beschriebenen Erleichterungen für die Außengastronomie (Öffnung bis 22 Uhr) zulassen
  • Vollständig gegen Corona geimpfte Personen und Genesene sowie Kinder unter 6 Jahren benötigen keinen Testnachweis.
  • Die Innengastronomie wird geöffnet und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 24 h (bisher 22 h) bei einer Inzidenz unter 100 offenbleiben. Ein negativer Test ist nur bei Inzidenz zwischen 50 und 100 erforderlich. Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen. Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen.

Öffnungszeiten der Ochsenfurter Betriebe
Rahmenhygieneplan Gastronomie

Was gilt im Landkreis Würzburg aktuell


Lockerungen für geimpfte und genesene Personen (seit 20. Mai 2021)

Vollständig Geimpfte sowie Genesene werden bei den Kontaktbeschränkungen nicht berücksichtigt. Weiter entfällt für sie die Testpflicht beim Besuch von Alten- und Pflegeheimen.

Alle Informationen und Neuerungen zu Öffnungen, Sport, Betreuung und Inzidenzwerten entnehmen Sie bitte dem Bericht der Kabninettssitzung und des 12. BayIfSMV.

Bericht aus der Kabinettssitzung vom 04.06.2021
https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-23-februar-2021/

13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Coronavirus-Hotline

Bay. Staatsregierung

Information zur Impfstrategie des Landkreises Würzburg

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Impfwillige aus dem Landkreis Würzburg,

wir alle erhoffen uns von den Impfungen gegen das Coronavirus das Ende der Pandemie, die unser Leben seit nunmehr fast einem Jahr in vielerlei Hinsicht bestimmt und einschränkt. Und diese Hoffnung ist berechtigt, umso mehr, als wir im Landkreis Würzburg eine große Bereitschaft in der Bevölkerung erkennen, sich impfen zu lassen.

Deshalb ist es besonders bedauerlich, dass es immer wieder Lieferengpässe beim Impfstoff gab und wir dann bereits zugesagte Impftermine wieder absagen mussten. Ich hoffe wirklich sehr, dass dieses Szenario bald der Vergangenheit angehört und wir zuverlässig mit Impfstoff für den Landkreis Würzburg versorgt werden.

Auch die Registrierung zur Impfung im Internet oder per Telefon hat nicht immer reibungslos funktioniert, die Leitungen waren überlastet und das Online-Portal zu kompliziert. Die Zuweisung zu den beiden Impfzentren Giebelstadt bzw. Würzburg-Talavera findet leider aufgrund der gesamtbayerischen Vorgaben nicht so statt, wie wir das im Landratsamt für Sie geplant hatten.

Ich kann Sie also nur bitten, Geduld zu haben und Rücksicht auf die Menschen zu nehmen, die in der Reihenfolge der festgelegten Anspruchsgruppen vor Ihnen kommen (siehe auch nebenstehende Grafik).

Unsere Seniorinnen und Senioren, die das 80. Lebensjahr bereits vollendet haben, sind bereits jetzt berechtigt, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die Impfung ist für Sie natürlich kostenfrei. Die Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg sind unter der Telefonnummer 0931 8000-844 erreichbar.

Sie können sich auch online unter www.impfen-wuerzburg.de registrieren und so für einen Termin vormerken lassen. Hier finden Sie auch Erklärungen in Leichter Sprache. Selbstverständlich können auch Angehörige die Anmeldung für Sie übernehmen.

Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema  „Corona“ finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung) und unter der Telefonnummer 116 117.

Abschließend möchte ich Sie nochmals um Geduld bitten, sollten Sie keinen zeitnahen Termin zur Impfung erhalten. Ich versichere Ihnen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsamt, in den Impf- und Testzentren wirklich alles Menschenmögliche tun, damit Ihre Gesundheit bestmöglich geschützt ist. Gerne verweise ich hier auch auf das umfangreiche Testangebot von Stadt und Landkreis Würzburg. Informationen hierzu finden Sie unter www.landkreis-wuerzburg.de/Testzentren

Bitte haben Sie Geduld!

Mit den besten Wünschen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Thomas Eberth

Landrat

Alle wichtigen Fragen zu Corona

Rechtsgrundlagen


Wir helfen zusammen - unser soziales Bayern

Bay. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege informiert

Finanzielle Hilfen zu Corona

Was ist noch wichtig - Online Antrag Pflegebonus

Was ist noch wichtig - Kinderzuschlag

Was ist noch wichtig - Familiengeld

Was ist noch wichtig - Landespflegegeld